ARRIS NC 2000

1.2 GHz Segmentierbarer optischer Node

Der optische Node NC2000 wurde für zahlreiche Anwendungen
in HFC- oder Fiber-Deep-Architekturen entwickelt. Das modulare Design
mit einem Glasfaser-Eingang unten und drei Koaxial-Ausgängen bietet eine
hohe HF-Ausgangsleistung und eine 2x2-Segmentierung. Er kann bei Bedarf
sowohl in einem Schrank als auch auf einem Mast montiert werden. Zu den verfügbaren Optionen gehören eine Ersatzweg-Schaltung, ein dritter Ausgang über einen Plug-in-Splitter sowie Automatic Gain Control.



NC 2000 Innenansicht


Eines der besonderen Merkmale des NC2000 ist seine Flexibilität, da er über entsprechend viele Modul-Steckplätze verfügt. Es können zwei Vorwärtskanal-Receiver, entweder für Segmentierung und Redundanz, sowie zwei Rückweg-Transmitter genutzt werden. Als Module können alternativ auch ein optischer Switch oder ein EDFA (optischer Verstärker) verbaut werden.

Die Plattform kann mit digitalen Plug-in-Rückkanal-Transceivern ausgestattet werden und ermöglicht bei Konfiguration mit vom Nutzer auswählbaren Plug-in-SFP-Modulen Wellenlängen von 1310 nm, 1550 nm, CWDM oder DWDM. Alternativ kann der Transceiver der DT4000-Reihe duale HF-Eingänge für zwei unabhängige Segmente und ein vom Nutzer wählbares SFP-Modul unterstützen, um dieselben Wellenlängen zu ermöglichen.

Es stehen viele verschieden Rückkanal-Transceiver-Module zur Auswahl.



EXTRAS